Der schwarze Mann spricht in erfrischender Offenheit das aus, was ansonsten als „rechtsextreme Fremdenfeindlichkeit“ heruntergemacht wird: Nämlich, dass es Plan und Agenda der Funktionseliten ist, Europa in eine Art zweite kulturlose USA durch Massenmigration umzuformen. Mit all den Folgen, die so eine „bunte“ Gesellschaf mit sich bringt, wenn die Anzahl integrationsresistenter Personen eine kritische Masse übersteigt. Im Prinzip ist es nicht sonderlich bedeutsam was so ein Migrant von sich gibt, jedoch dann wert verbreitet zu werden, wen er das ausspricht, was uns zu „Verschwörungstheoretikern“ macht, würde man es ihm gleichtun. Hier die lichtvollen Ausführungen des Zivilokkupanten:

„Hallo Leute, was ich sagen will, nur eine Sache. (…) Rassisten brauchen sich nicht mit mir anzulegen.

Wartet zehn Jahre und ihr werdet sehen, dass Italien wie Amerika werden wird (d.h. ein multiethnischer Slum, Anm.d.Übers.).
Nicht nur wir Einwanderer, sondern auch unsere Kinder werden dabei sein!“.

kopten ohne grenzen

Sag’s durch den Migranten | Teil 1

Ursprünglichen Post anzeigen 112 weitere Wörter