Die Lügen der Corona-Terror-Diktatur sind für deren Betreiber und Verbreiter durchaus zweischneidig, denn immer mehr Menschen beginnen sie zu durchschauen, und viele, viele haben sie bereits durchschaut. Eine Begleiterscheinung oder Nebenwirkung dessen ist, daß sich diese Menschen dann auch fragen: „Wenn wir über `Corona´ schon derart belogen werden, über was wurden und werden wir denn dann womöglich noch belogen von der gleichen Lügenbande, die uns jetzt derart covidiotisieren und dadurch verknechten will?“

Und eines ganz besonders hat man mit den bis ins Absurdeste getriebenen Corona-Lügen erreicht: Immer mehr Menschen, die hinsichtlich bestimmter offizieller Darstellung bisher noch der Ansicht waren, daß da doch was dran sein müsse, an diesen Geschichten – denn so, in einem derartigen Ausmaß und mit solchen Übertreibungen könne man doch gar nicht belogen werden -, die erkennen jetzt am Beispiel von „Corona“, von Spahn und Drosten und Söderkonsorten: Doch, man kann so belogen werden, mit derartigen Übertreibungen und fabulierten Horrorszenarien, wie man sich das bisher gar nicht ansatzweise vorstellen konnte, daß man belogen werden kann! (Außer diejenigen, welche sich schon länger mit dem Anzweifeln und kritischen Hinterfragen offizieller Darstellungen beschäftigen. Denen kommt das, wie man uns das mit „Corona“ auftischt, sehr bekannt vor…)

Und je mehr von Coronalügnern als Coronaleugner bezeichnete Menschen – die nicht unbelehrbar, sondern unbelügbar sind – mit dieser Erkenntnis und selbständigem kritischen Denken nicht nur an die offizielle Corona-Erzählung herangehen, sondern auch an andere Dinge, vor allem an solche, die uns mit besonderer Penetranz aufgetischt und regelrecht eingetrichtert werden, desto schneller werden die Masken fallen, in jeder Hinsicht.

Und wir werden frei sein! Denn Wahrheit macht frei. Aber nicht allein, sondern es muß etwas hinzu kommen: Der Mut, das, was man als wahr erkannt hat, frei und offen auszusprechen, und das eine Lüge zu nennen, was man nun einmal für eine Lüge hält!

„Männerstolz vor Königsthronen – Brüder, gält es Gut und Blut: dem Verdienste seine Kronen, Untergang der Lügenbrut!“  (Friedrich Schiller, An die Freude)

„Corona“ ist keine Pandemie – und die BRD ist nicht der Staat des Deutschen Volkes!

***

Hier hat Marianne Wilfert ein wenig bekanntes Kapitel der Nachkriegsgeschichte kritisch hinterfragt:

Aber was heißt nach dem Krieg – wir sind ja noch mittendrin, und jetzt geht es erst richtig los mit dem totalen Lügenkrieg gegen das Deutsche Volk und die Völker der Welt. Doch die frohe Botschaft lautet: Sie werden es nicht schaffen, uns zu verknechten! UNTERGANG DER LÜGENBRUT!

Mit herzlichen Grüßen des Reichsdeutschen Widerstands!

 Gerd Ittner