https://deutschelobbyinfo.com/wp-content/uploads/2020/09/concept-Demos-Aufstaende-Systemsturz.mp3

Demos, Aufstände, Systemsturz und die Allianz Putin-Trump

Anti-Corona-Demo in Zagreb Anti-Corona-Demo in Rom Anti-Coron-Demo in London

Der Corona-Widerstand in seiner totalen Form, also Kriegswiderstand, wurde erfreulicherweise in jenem Teil der Welt begründet, den man früher als Deutschland kannte und dessen Bevölkerung man früher als Deutsche bezeichnen konnte. Mit den beiden Giga-Demonstrationen vom 1. und 29. August in Berlin wurden ausgerechnet von diesem Teil der Welt, von dem die globalistischen Weltherrscher das niemals mehr erwartet hätten, die Weichen für einen Weltumsturz gestellt. In den SCHLAGZEILEN vom 26. August haben wir geschrieben: „Und was in der BRD geschieht, wird in Europa geschehen.“

Parallel zur urgewaltigen Anti-System-Demo am 29. August in Berlin fand der erste große Widerstand gegen den Corona-Terror mit weit über 10.000 Menschen unter dem Motto „Runter mit den Masken“ auch in London statt. „10.000 protestierten in London gegen Lockdown mit dem Ruf ‚das Coronavirus ist ein Betrug‘ [Hoax]. Die Forderungen der Kundgebungsteilnehmer wurden unter dem Motto ‚vereint für die Freiheit‘ vorgebracht und beinhalteten ‚die Wiederherstellung aller Freiheiten‘. Auf den Plakaten stand z.B. ‚das Coronavirus ist eine Abzocke und ein Betrug‘ sowie ‚keine Zwangsimpfungen‘. Andere Plakate prangerten speziell die Weltgesundheitsorganisation als ‚Welt-Betrugsorganisation‘ an. Es wurde ‚ein Ende der medizinischen Tyrannei‘ gefordert. Unter den Bannern eine Flagge mit dem Symbol der Vereinigten Britischen Faschisten, während eine Teilnehmerin die QAnon-Verschwörung-Theorie vertrat, wonach eine Kabale von Demokraten, Hollywood-Prominenten und Milliardären, die den Satan verehren, die Welt regiert und Teil des Pädophilen-Netzes seien.“ (Metro, 29.08.2020) Vorbild für diese große Demonstration in London waren die Berliner Widerstandsaktionen vom 1. und 29. August.

Und jetzt ist das Feuer des Widerstandes auf Zagreb und Rom übergesprungen. Merkels Lügenpresse meldet deprimiert: „In Rom und Zagreb sind tausende Menschen gegen die Corona-Politik der italienischen und der kroatischen Regierung auf die Straße gegangen. In Zagreb nahmen mehrere tausend Menschen an einer Protestaktion unter dem Motto ‚Festival der Freiheit‘ teil. ‚Covid ist eine Lüge, wir sind nicht alle Covidioten‘ und ‚Nimm die Maske ab, schalte den Fernseher aus und ‚genieße das Leben‘ stand auf Plakaten. Unter den Teilnehmern der Kundgebung war auch ein bekannter Popsänger, der als Impfgegner bekannt ist. Aufgerufen zu der Kundgebung hatte die Initiative ‚Rechte und Freiheiten‘. Unter den Rednern und prominenten Teilnehmern waren vor allem Politiker und Publizisten vom rechten Rand des politischen Spektrums sowie Impfgegner und Verschwörungstheoretiker, die vor dem Ausbau des neuen 5G-Mobilfunknetzes warnen. Kroatien ist von der Pandemie relativ stark betroffen. Ein ähnliches Stimmungsbild wie in Zagreb zeigte sich auch bei den Demonstranten in Rom. Bei dem Protest auf einem Platz in der Innenstadt sprachen unter anderem Impfgegner, ein ultrarechter Politiker der Partei Forza Nuova und Elternvertreter. Sie kritisierten eine ‚Gesundheits-Diktatur‘. Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht etwa in Schulen nannten sie ‚kriminell‘. Die Kinder müssten davor und vor Impfungen bewahrt werden.“ (n-tv, 05.09.2020) Auch in Zagreb und Rom waren die noch friedlichen Probeaufstände dem Vorbild Berlin geschuldet.

Die Widerstands-Demonstration in Rom fand auf der „Piazza della Bocca della Verita“, also auf dem Platz „Mund der Wahrheit“ statt. Einer mittelalterlichen Legende nach verliert jeder seine Hand, der sie ihr in den Mund legt und dabei nicht die Wahrheit sagt. „Die Demonstranten schwenkten italienische Flaggen, während sie für mehr Freiheit sangen. Einige Demonstranten waren mit Donald Trump-Flaggen zu sehen, und die Menge rief zur Unterstützung des US-Präsidenten auf, als sie von einem Redner dazu aufgefordert wurde. Verschwörungstheorien wurden offen geteilt, wobei der ungarische Investor George Soros und der Microsoft-Gründer Bill Gates die Hauptziele ausgefallener Theorien wurden. ‚Soros, Gates, sie sehen sich als Ersatz für Gott. Sie entscheiden, wer sterben und wer leben soll. Uns werden im Fernsehen Särge gezeigt und gesagt, es handele sich um Corona-Tote, aber die Särge stammten aus Lampedusa‘. rief Maria. Anti-Coronavirus-Kundgebungen wie diese werden immer regelmäßiger.“ (Ruptly, 05.09.2020)

Nochmals, den Schub zum Widerstand gegen den Kriegsterror der Globalisten, den sie mit der Corona-Lüge begründen, erzeugten die Großdemonstrationen von Berlin. Das System ist erstmals mit etwas konfrontiert worden, das es bislang nicht kannte. Nämlich mit dem Widerstand aus dem System heraus. Bis Corona galt: Nur „Nazis“ oder „Rechtsextremisten“ sind Systemgegner. Nun, diese bequemen Zeiten sind für die Unterdrücker aus dem Merkelisten-System vorbei – für immer.

Reichsflagge mit Trump und Q
Flagge mit den Reichsfarben, darauf Trump und „Q“ in Berlin

Völlig am Boden zerstört sind natürlich Merkels Mitverbrecher, die Lügen- und Terrormedien. Wie schön waren doch die Zeiten, als der Widerstand noch so unbedeutend und so leicht eingrenzbar zu diffamieren war. Am 1. September 2020 DIE ZEIT elendiglich jammernd: „Corona-Proteste: Die neue Wohnzimmer-Radikalität. Gefährlich am Corona-Protest sind nicht die Nazis, sondern eine selbst ernannte bürgerliche Avantgarde.
Die Verschwörungs-Erzählungen aber, die in diesen Tagen neben aller nachvollziehbaren Kritik auf die Straße quellen, sind vor allem eines: brandgefährlich. Zu beobachten ist eine Wohnzimmer-Radikalisierung eines Teils des Bürgertums, die soeben in eine neue Phase eingetreten ist: Sie hat das heimische Biotop und die Wirren des Netzes verlassen und ist in einer Masse verschmolzen, die sich an vermeintlich vorrevolutionären Zuständen berauscht und sich für die Avantgarde einer neuen Aufklärung hält. In dieser Avantgarde marschieren schwäbische Selbstständige neben sächsischen Kleinfamilien und Impfgegnern, die Bill Gates für Deutschlands heimlichen Kanzler und Christian Drosten für seinen Generalsekretär halten. Es marschieren Hebammen und barfüßige Post-Hippies zum Reggae-Soundtrack von Bob Marley neben Anhängern der QAnon-Bewegung, die eine liberale Elite verdächtigt, weltweit Kinder zu entführen, um aus deren Blut ein verjüngendes Elixier zu extrahieren. Den politischen Mindestabstand zu Reichsbürgern und Nazischlägern haben sie allesamt kalt lächelnd unterschritten. Das einende Band, das viele der Demonstrierenden zusammenhält, ist der gemeinsame Glaube an eine sinistre Elite, die im Hintergrund der Gesellschaft die Fäden zieht. Das ist das eigentlich Beunruhigende dieser Tage: dass es von sehr bürgerlich bis sehr rechts eine ähnliche Vorstellung davon gibt, dass wir in einer Scheindemokratie leben, die dubiosen Hintermännern nur als Kulisse aus Pappmaschee dient.
Die Veranstalter erklärten die Großdemonstration kurzerhand zu einer ‚verfassungsgebenden Versammlung‘, als könne man das Grundgesetz und die abweichende Sicht eines übergroßen Teils der Bevölkerung einfach hinfortbrüllen. Begleitet wird diese Attitüde durch eine gefährliche Form der Selbstermächtigung: Wenn die herrschenden Institutionen in Wahrheit nichts anderes sind als Marionetten heimlicher Weltherrscher – ist es dann nicht nur ein Recht, sondern geradezu eine Pflicht, dagegen Widerstand zu leisten?“

Ach, die uns beherrschenden, uns unterjochenden und unter dem Deckmantel von „Medizin und Gesundheit“ unser Leben gefährdenden Vasallen-Politiker, sollen also keine „Marionetten heimlicher Weltherrscher“ sein, obwohl wir für diese Tatsache den prominentesten Kronzeugen überhaupt, Merkels Handlanger-Minister Horst Seehofer, haben. Seehofer am 20.05.2010 bei „Pelzig“ in der ARD: „Es ist so, wie Sie sagen. Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ Die hirnlosen, vom System geladenen Ekeligen, klatschten bei diesen Worten von Seehofer. Seehofers Offenheit war nicht einmal neu, sondern fußte auf dem Kerngedanken der globalistischen Demokratieform. Der jüdische Wall-Street-Gigant und Präsidentschaftsberater Bernard M. Baruch (1870-1965) lud seinen Spott auf die seiner globalistischen Demokratie hinterherlaufenden Dummen im Zusammenhang mit der Sitzordnung bei Dinner Partys gegenüber Igor Cassini, Kolumnist des New York Journal American, einmal so ab: „Sitzordnungen haben mich nie interessiert. Jene, die wichtig sind, interessiert nichts. Und jene, die nachdenken, sind nicht wichtig.“ (Amazon, Bennet Cerf, Shake Well Before Using, S. 249)

In den NJ-Schlagzeilen 107 heißt es: „Festzuhalten bleibt: Die Millionen Widerständler, die in Berlin zusammenkamen, sehen im Merkelisten-Regime mit seiner Hypnose-Maschine, der Medien-Lügenindustrie, das ‚wahre Böse‘, das System der totalen Lüge. Aber sie sind noch längst nicht aus der Hypnose erwacht, in die sie vom System versetzt wurden. Sie zittern, wie alle hypnotisierten Systemmenschen, vor der Medien-Hypnosemaschine, was die wohl sagen und schreiben werden. Und wer diesem System dient, wer die Sprache dieses Systems ohne Skrupel weiterhin spricht, also sich von den sog. ‚Rechten‘, ‚Nationalisten‘, ‚Nazis‘ distanziert, der verbündet sich – zumindest unfreiwillig – mit diesem System, mit den Globalisten. Der feiert und stützt das Weltsystem der Satanisten, das in seinen Blutmessen in unvorstellbarer Grausamkeit Kinder und Säuglinge schlachtet, sie ‚ausbluten‘ lässt.“

Dass diese Angst auch bei dem nach außen als Organisator der Riesendemos auftretenden Michael Ballweg vorhanden ist, kam in seinem Interview mit dem SWR am 2. Sep. 2020 deutlich zum Ausdruck, wo er sagte: „Wir sind als Querdenken eine demokratische Bewegung und weder linksextremes noch rechtsextremes Gedankengut gehört in unsere Bewegung. Und dafür stehen wir auch nicht.“

Heldentum können wir von den meisten aus dem System kommenden Aktivisten nicht erwarten, wie das Beispiel Ballweg zeigt. Aber das ist nicht so bedeutend, denn das Wichtigste ist, dass Ballweg und seine „Querdenken“-Bewegung den Bann gebrochen und den widerstandsdenkenden Deutschen zeigten, dass eine konzentrierte Kraft gegen das System doch noch möglich ist. Zudem hat uns Ballweg, zumindest unfreiwillig, dazu verholfen, unter dem Schutz dieser Demo-Anmeldung und innerhalb dieser Massen nationalistisch mitzumarschieren, was uns allein niemals gelungen wäre.

Vielfach kursiert das Gerücht, Ballweg sei ein Freimaurer. Vielleicht. Aber dann kann er nur in der „Schwemme“ als Freimaurer dabei sein, denn hätte er einen höheren Grad, wären die beiden Riesen-Demos in Berlin nicht geschehen. Gehört er der Freimaurer-„Schwemme“ an, also jenen, die aus Naivität auf die verlogenen Humanismus-Phrasen hereinfallen und mitmachen, kann er es fortan zu nichts mehr in der Freimaurerei bringen. Er hat sich mit dieser von ihm organisierten Demos – als Vorstufe des Volksaufstandes gegen das Globalsystem – am Heiligsten der Freimaurerei versündigt.

In London: Corona-HOAX –
zu deutsch: BETRUG!

Der Freimaurerei gehörten viele unserer nationalen Vorbilder irrtümlich an, da sie sich bei Eintritt von dem falschen humanitären Gedanken der Freimaurerei haben täuschen lassen. Große Namen wie Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich der Große, Mark Twain, Henry Ford waren Freimaurer – aber nur anfangs. Und diese großen Namen stehen für den Widerstand gerade gegen den freimaurerischen Internationalismus, gegen das Ziel der Völkervermischung und gegen den Plan einer Weltregierung. Sollte also Ballweg der Freimaurerei angehören, dann nur als Mitläufer. Die Führungskräfte der Freimaurerei beobachten die „Schwemme“, aus der sie jene Wenigen auswählen, von denen sie annahmen, dass sie für höhere Grade geeignet seien. Ballweg kann dort, sollte er dazugehören, nichts mehr werden.

Wer weiß, welchen Drohungen Ballweg ausgesetzt ist, da er sich aus Berlin als Demo-Ort zurückziehen und stattdessen in Stuttgart Widerstand leisten will. Das wird ihm wenig nützen, denn dann kommen eben alle nach Stuttgart. Vor allem ist nicht mehr zu verhindern, dass die nationale Kraft überall die Oberhand gewinnt. So wie sich das in London, in Zagreb und in Rom auch gezeigt hat. Allein mit den Forderungen, die Ballweg und seine Querdenker aufstellten, haben sie ein nationales Stahlbeton-Fundament ausgegossen.

Am Ende ist jede Distanzierung dieser Leute von den „Rechten“ hinnehmbar, so lange die Forderung nach Systemwechsel als Kernziel verfolgt wird. Jede nationale Empfindlichkeit muss da zurückstehen, denn mit dem Corona-Terror sollen wir als Menschen endgültig zerstört werden. Griechenland soll neue Milliarden-Kredite dafür bekommen haben, dass das Land in der EU sich mit einem Gesetz gegen Corona-Leugnung an die Spitze der Terror-Ordnung stellt: „Griechenland stuft Corona-Leugnung als Straftat ein und verfolgt Bürger mit äußerster Brutalität. Corona-Proteste, Maskenverweigerer gibt es auch in Griechenland. Allerdings sind große Demonstrationen wie in Berlin an diesem Wochenende in Griechenland nicht möglich. Die Behörden gehen nämlich mit äußerster Brutalität gegen alle vor, die nichts von der Fake-Pandemie halten. Auf Anordnung von Bürgerschutzminister Michalis Chrysochoidis verfolgt die Staatsanwaltschaft seit Anfang August die Verbreitung von Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit der Pandemie besonders intensiv. Blogs, Internetmagazine und soziale Netzwerke werden von der Cyber Crime Einheit der griechischen Polizei überwacht. Am 21. August meldete die Cyber Crime Einheit, dass bereits 21 Fälle von Corona-Leugnung über soziale Netzwerke staatsanwaltschaftlich verfolgt würden. Zu den bekanntesten Beispielen zählt eine Elterninitiative, die gegen die Maskenpflicht für Schulkinder protestieren wollte.“ (Putins Anonymous-News, 01.09.2020) Was zählt angesichts dieser Welt-Terror-Ziele da noch die Formalie, dass sich die Haupt-Corona-Widerständler von „Rechts“ distanzieren.

Tatsache ist, dass Ballwegs „Querdenken“ von über 1000 Ärzten unterstützt wird, oder wurde. Sonst wären die finanziellen Mittel für diese systembeschädigenden zwei Großereignisse nicht möglich gewesen. Von der Freimaurerei sind diese Geldmittel sicherlich nicht gekommen. Aber hinter diesem „Querdenken“-Aufbegehren dürften auch zahlreiche mittelständische Firmeninhaber stehen, die sehen, wie die Merkelisten alles in 70 Jahren Aufgebaute planmäßig vernichten. Auch sie haben erkannt, dass die Merkelisten ihr Untergang sind.

Oder wie es Thilo Sarrazin 2018 formulierte: 

„Angela Merkel ist für mich der Inbegriff des Unheils für Deutschland.“ 

Nun, dieser Satz ist nicht viel anders als der Ausspruch des berühmtesten deutschen Historikers und politischen Publizisten sowie Reichstagsabgeordneten (1871 bis 1884), Prof. Dr. Heinrich von Treitschke, der Luthers Thesen in einem Aufsatz von 1879 auf die Worte verkürzte: „Die Juden sind unser Unglück.“

Im Klartext heißt das, dass der Widerstand, der zweimal in gigantischer Dimension in Berlin stattgefunden hat, nicht mehr verschwinden wird. Gewollt oder ungewollt, hat Michael Ballweg, trotz seiner „Distanzierungen gegen Rechts“ diesen Widerstand begründet. Der Hass des Systems wird ihm sicher sein. Diese Proteste führen zwar nicht zu einer Abdankung des Systems, aber sie sorgen bei den Merkelisten für eine Zermürbung. Der Satz, „Widerstand ist sowieso zwecklos“ ist nur bedingt zutreffend, handlungslogisch ist sogar das Gegenteil richtig. „Wenn es kein Geschrei gibt“ bei neuen Anti-Menschen-Gesetzen, „machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt“, enthüllte der Globalist und EU-Chef Jean Claude Juncker. (Der Spiegel, 52/1999, S. 136) Nach den Protesten und Buhrufen in Wuppertal und anderen Orten gegen Merkels Handlanger, den schwulen Jens Spahn, wurde der Maskenzwang für Schüler in NRW aufgehoben. Nach der heftigen Reaktion vieler Menschen in Tschechien hat die Regierung ihre Zwangsmaßnahmen, die sie mit Corona begründete, zurückgenommen oder abgemildert. Je weniger Widerstand, umso weiter geht die Politiker-Brut gegen uns vor.

Türkisches Fernshen Berlin Polizei-Terror
Auch Merkels Polizei-Terror gegen friedliche Demonstranten, vor allem gegen eine schwangere und ein 60-jährige Frau, wäre ohne diese Große-Demo nicht bekannt geworden. Dank Berlin wurden diese grausamen Bilder sogar in der Türkei in den Abend-Nachrichten von a-tv gesendet. (Hier der Video-Link)

Alle Widerständler der neuen Art wollen „gegen Rechts“ sein, doch alle haben mit ihren Ausrichtungen und Forderungen den Zug in die nationale Richtung gelenkt. Der Zug des Widerstands hat den Bahnhof der Globalisten nun endgültig verlassen. Da ändern auch die besten Eiertänze und Hochseiltänze von Distanzierungen nichts mehr. Ballweg hat übrigens mit der „Integration“ der sog. „Rechtsextremen“ und „Nazis“ mehr getan als alle Pseudo-Nationalen. Sie konnten alle teilnehmen, wenn auch nicht als Redner auf der Haupttribüne, aber das wäre auch ein wenig zu viel verlangt gewesen. Anders der Systemabschaum in der AfD, angeführt von Meuthen, der alle anständigen Mitglieder, also jene, die noch deutsch fühlen und deutsche Interessen vertreten, rauswirft. Von „Rechts“ distanzieren sich wirklich alle, selbst Björn Höcke und Andreas Kalbitz. Von „Rechts“ distanzieren sich Matteo Salvini ebenso wie Viktor Orban, Nigel Farage genauso wie Donald Trump, Wladimir Putin genauso wie Jair Bolsonaro. Und doch gelten diese Persönlichkeiten als die Erzfeinde des globalistisch-merkelistischen Weltsystems.

Also, gehen wir nicht zu hart mit Leuten wie Ballweg ins Gericht, denn wir haben ihnen etwas zu verdanken, was wir als Nationale, als „Rechte“, in dieser Zeit nicht hätten erreichen können. Alles weitere wird sich jetzt in folgerichtiger Eigendynamik entwickeln.

Die konzentrierte Globalmacht setzt derzeit alles daran, Donald Trump mit der gigantischsten Wahlfälschung in der „Demokratiegeschichte“ aus dem Amt zu drängen. „Demokraten warnen vor einem offensichtlichen, erdrutschartigen Wahlsieg Trumps. Das von Bloomberg finanzierte Daten-Unternehmen Hawkfish sagt einen erdrutschartigen Wahlsieg Trumps am 3. November voraus, der sich dann durch die Briefwahl-Daten in eine Niederlage verwandeln würde. Die Behandlung der Briefwähler soll mehrere Tage in Anspruch nehmen. Diese Tatsache wird zu einer Anfechtung der Wahl führen. Die Forscher von Hawkfish sagen, Trump wird in der Wahlnacht die Unterstützung von 430 gegen 130 Wahlmänner haben.“ (Axios, 01.09.2020)

Wer Putins Einflussmedien täglich verfolgt, traut seine Augen nicht. Man erkennt eine festgeschweißte Allianz zwischen Putin und Trump im Endkampf gegen die Globalisten. Und dieser Endkampf kann nur siegreich mit der Wiederwahl von Donald Trump beendet werden. Auch um das zu verhindern, haben die Globalisten wieder einmal Präsident Putin beschuldigt, er habe einen Widersacher vergiften lassen. Dieses Mal den vom Westen bezahlten Globalisten Alexei Nawalny. Eine dümmliche Behauptung. Würde er Nawalny fürchten, wäre eine Inhaftierung weitaus sinnvoller als eine missglückte Vergiftung. Mit diesen schäbigen Lügen haben es die Globalisten gegen Putin schon früher versucht, man denke nur an den Skripal-Fall. Diese Handlungen sind so durchsichtig wie damals der Coup in Deutschland gegen Hitler, der als „Reichskristallnacht“ in die Geschichte einging. Diese Agententat von 1938 zerstörte alles, was Adolf Hitler an Reputation in der Welt bis dahin aufgebaut hatte. Genauso verhält es sich mit dem Fall Nawalny. Warum sollte Putin sein Projekt Nordstream2 mit einem in keiner Weise einen Vorteil bringenden Vergiftungsfall gefährden? Also nur wieder der Lügenausstoß aus der globalistischen Giftküche.

Putin-Trump-Allianz. Trump lässt sich nicht in die Nawalny-Lügen-Kampagne einspannen!

Aber erstaunlicherweise lässt sich Donald Trump nicht gegen Putin einspannen. Im Rahmen einer Pressekonferenz im Weißen Haus sagte Präsident Trump am 04.09.2020: „Ich weiß nicht genau, was wirklich geschah. Wir haben noch keinerlei Beweise gesehen. Es ist interessant, dass alle immer sofort Russland erwähnen. Aber wir müssen erst die Dokumente sichten.“ (ABC-au, 05.09.2020„Auf die Frage, ob er die deutschen Angaben bezweifle, wich Trump zuerst aus. Aber zurzeit solle man mehr über China reden, weil die Dinge, die China mache, viel schlimmer seien, wenn man sich das Geschehen in der Welt ansehe. Ferner hielt sich Trump mit Kritik an Moskau zurück und betonte stattdessen, dass er eine gute Beziehung zu Präsident Wladimir Putin habe.“ (Sputnik, 05.09.2020)

Auch Außenminister Mike Pompeo und Justizminister Bill Barr erklärten offen, dass China die USA weitaus schlimmer bedrohe als Russland das jemals könnte. „Wolf Blitzer von CNN fragte: ‚Welches ist die sichtbarste, die aggressivste Macht derzeit?‘. Barr: ‚Das ist China, viel mehr als Russland‘. Auf die Frage, warum er das so sehe, antwortete Barr: ‚Ich kenne die Geheimdienstberichte‘. In einem Fox-News-Interview vom 2. Sept. 2020 antwortete Außenminister Pompeo auf die Frage nach einer Bedrohung: ‚China stellt die größte Bedrohung der US-Wahlen dar. Die größte Gefahr für die USA von einer fremden Macht geht von der kommunistischen Partei Chinas aus. Peking baut sein Militär aus und hat die USA infiltriert, und zwar in einer Weise, wie es Russland nicht könnte. China nutzt seine Wirtschaftsmacht mit seinen Staatsbetrieben, um bei uns Zehntausende von Arbeitsplätzen zu vernichten. Das ist nicht hinnehmbar.“ (NY Post, 03.09.2020)

Auf jeden Fall, wenn Trump als Präsident bleibt, wovon wir ausgehen können, erleben wir den letzten großen Schlag gegen das Weltsystem. Es sieht fast so aus, als beuge sich Merkel dem Befehl, Nordstream2 abzusagen und somit für einen Energienotstand bei uns zu sorgen. Zusammen mit den Armutsdeutschen durch die planmäßig abgetötete Wirtschaft – die Zeitarbeitslose können nicht ewig bezahlt werden, besonders nicht bei einem Wirtschaftseinbruch von 50 Prozent – und den kalten Wohnungen im Winter, kommt auch in der BRD der Aufstand mit Waffengewalt. Bleibt Merkel aus Furcht vor diesen Konsequenzen bei Nordstream2, verliert sie die letzte Unterstützung der Globaljuden. Zudem liefert sie Trump dann den Vorwand, die Nato zu zerschlagen. Warum sollte Amerika seine Militärkapazitäten einem Land zur Verfügung stellen, das mit dem „Feind“ (Russland) über die Energieversorgung gemeinsame Sache macht? Ende Nato!

Genau das wollen die Präsidenten Putin und Trump erreichen, um den Globalismus endgültig zerschlagen zu können.

Merkels Deutschenhass ist der Beschleuniger für unsere Vernichtung durch ihre Migrationsfluten

Durchklick-Link

Liebe Mitstreiter und Freunde, nur Ihre Kampfeshilfe ermöglicht uns den Corona-Globalismus-Rassismus-Enthüllungskampf fortzusetzen. Die schlüssigen NJ-Hintergrund-Informationen – Geschichte, Politik und Wirtschaft analytisch zusammengefügt, das ist das NJHier der „lebensnotwendige“ Hilfe-Klick!