sie kriegen die Renten Rentner
sie bekommen künftig das       was den Rentnern genommen wird!

.

Im Sumpf- und Lügenschutzgebiet der Welt

Für dieses Ziel und für diesen Auftrag sind sie zu Supertätern geworden

Durchklick-Link

Nichts von dem, was derzeit geschieht, versteht man richtig, ohne den geschichtlichen Hintergrund des uns beherrschenden Weltsystems zu kennen. Im Mai 1945 wurde der renommierte deutsche Völkerrechtler, Prof. Dr. Friedrich Grimm, von einer wichtigen Person der Besatzungsmächte, der sich zunächst als Universitätsprofessor ausgab, aufgesucht. Prof. Grimm sollte offenbar als weithin bekannte und integre Persönlichkeit des Völkerrechts für den nun geplanten totalen Propaganda-Krieg gegen das deutsche Volk gewonnen werden. Professor Grimms Besucher sprach zunächst über die „Verbrechen des Hitler-Regimes“, um herauszufinden, ob eine Anwerbung Grimms für die nunmehr geplante höchste Stufe des Propaganda-Lügenkriegs gegen die Deutschen erfolgreich sein könnte. Als Professor Grimm die von seinem Besucher vorgetragene Gräuelpropaganda der Sieger widerlegte, kam sein Besucher in Rage. Prof. Grimm hielte die Situation wie folgt fest:

„Da platzte mein Besucher los: ‚Ich sehe, ich bin an einen Sachkundigen geraten. Nun will ich auch sagen, wer ich bin. Ich bin kein Universitätsprofessor. Ich bin von der Zentrale, von der Sie gesprochen haben. Seit Monaten betreibe ich das, was Sie richtig geschildert haben: Greuelpropaganda — und damit haben wir den totalen Sieg gewonnen‘. Ich erwiderte: ‚Ich weiß, und nun müssen Sie aufhören!‘ Er entgegnete: ‚Nein, nun fangen wir erst richtig an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie in anderen Ländern an Sympathien gehabt haben, und bis die Deutschen selbst so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun!‘ Ich schloß das Gespräch: ‚Dann werden Sie eine große Verantwortung auf sich laden!‘ Was dieser Mann uns angedroht hatte, kam. Das Schlimmste aber war die Verwirrung, die dadurch unter den Deutschen angerichtet wurde. Greuelpropaganda und politische Justiz!“ (Prof. Dr. Friedrich Grimm, Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit, Universitätsverlag, Bonn, 1953, S. 147) Dr. Grimms Besucher war kein anderer als der Chef der alliierten Gräuel- und Lügenpropaganda der Siegermächte – Sefton Delmer.

Die Corona-Weltkriegslüge ist nur die Fortsetzung der alten Gräuelpropaganda der mächtigen Strippenzieher des Welt-Finanz-Imperiums mit dem Ziel der Errichtung einer Weltregierung. Diesem Ziel war nicht nur Reichskanzler Adolf Hitler im Weg gewesen, sondern sogar der erste Deutsche Reichskanzler Otto Graf von Bismarck, auf dessen Kopf die Freimaurerlogen einige Millionen Franken ausgesetzt hatten. Selbstverständlich war diesen Verbrechern auch Kaiser Wilhelm II. im Wege, weshalb sie das Erste Weltenschlachten gegen Deutschland entfesselten.

In dieser Kontinuität steht die derzeitige Gräuelpropaganda vom dem „die Menschheit bedrohenden Coronavirus“. Diesmal ist es ein Virus. Seit 1889 bis weit nach 1945 war es „das deutsche Mörder-Gen“, das die Menschheit bedrohte, weshalb bereits 1941 eine „Endlösung der Deutschenfrage“ gefordert wurde.

Nun stellen sich viele die Frage, ob im Zuge der Corona-Gates-Zwangsimpfung diese Endlösung, weil die Zwangssterilisation der Deutschen nicht durchführbar war, auf diese Weise doch noch erreicht werden soll, denn EU-Chefin Ursula von der Leyen setzt auf den „Gates-Giftstoff“, wie Zyniker zu sagen pflegen: „Brüssel will die globale Impfstoff-Initiative Covax mit 400 Millionen Euro unterstützen, sagte die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Montag »Impfstoff für alle«: Bei globaler Corona-Bekämpfung setzt von der Leyen auf Bill Gates und WHO.“ (Sputnik, 02.09.2020) Immerhin rechnet Bill Gates mit einer Million Toten im ersten Durchgang bei der Spritzung seines „Impfstoffes“ und die Fruchtbarkeit der „Geimpften“ dürfte danach ebenfalls abgestorben sein.

Es stört die Machthaber im von den „nichtgewählten Politik-Entscheidern“ (Seehofer) besetzten Berlin wenig, dass eine Corona-Lüge nach der anderen platzt. Sie halten an ihrer Gräuelpropaganda fest wie die Weltmächtigen an ihrer Gräuelpropaganda über Adolf Hitler festhalten – obwohl die Corona-Propaganda derzeit überwiegt. Da meldet N-tv am 2. Sept. 2020: „Millionen Menschen wären viele Sorgen und Not erspart geblieben. Frisöre, Läden und Altenheime hätte man nicht schließen müssen, findet jetzt auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.“ (s. NJ-Video-Doku oben)

In den USA muss die größte Gesundheitsbehörde eingestehen, dass nicht wie propagiert wurde, 165.000 Menschen an Corona gestorben sind, sondern etwa 9000, also nur 6 Prozent. Also weniger Tote als bei einer Grippewelle. Die CDC Centers for Disease Control and Prevention (Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention) eine Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums, enthüllt mit der neuesten Statistik: „Von den 165.000 als Covid-19-Tote ausgewiesenen Todesfälle ’starben weniger als zehntausend and Covid‘. Der Rest – eine überwältigende Mehrheit – litt im Schnitt an 2,6 sehr ernsten anderen Krankheiten.“ (CDC, 26.08.2020) Dazu der renommierte Ex-Senator Dr. Ron Paul in einem Fernseh-Interview (Englisch): „Es ist eine explosive Meldung der Gesundheitszentren, dass von den 165.000 geglaubten Corona-Toten weniger als zehntausend an Corona gestorben sind. Nicht nur dass fast alle mindestens 2,6 sehr schlimme Erkrankungen hatten, vielmehr waren die allermeisten sehr alt. Es ist Zeit, den Schaden, der den USA und der Welt durch die Sperrpolitik zugefügt wurde, anzuklagen?“

Milosz Matuschek
Milosz Matuschek

Die wohl renommierteste Zeitung Europas, die NZZ (Neue Züricher Zeitung) stellt in einem Spitzenbeitrag fast noch Dr. Ron Paul mit seiner Enthüllungs-Bombe in den Schatten. Der studierte Rechts- und Sozialwissenschaftler Milosz Matuschek, der als promovierter Jurist an der Pariser Sorbonne lehrt und Vertrauensdozent der Heinrich-Böll-Stiftung ist, schreibt am 01.09.2020 in der NZZ„Was, wenn am Ende ‚die Covidioten‘ recht haben? Das Virus entfaltet eine ungeahnte Nebenwirkung: Es befällt das Denkvermögen. Nun lautet die neue Gefahr: ‚Die zweite Welle ist im Anmarsch‘. Es ist ungeheuerlich: Politiker und einige Journalisten verunglimpfen pauschal Menschen, die gegen die derzeitige Politik demonstrieren. Man ruft erneut nach dem Wolf, aber immer weniger Menschen glauben offenbar, dass er kommt. Gibt es ihn denn, den Wolf? Es gibt derzeit keine zweite Welle. Nicht ein Mehr an Sterbefällen, nicht ein Mehr an Hospitalisationen, nicht ein Mehr an schweren Verläufen. Das Virus wird präsenter und gefährlicher gemacht, als es ist. Mit einer abstrakten Gefahrenprognose, darf man jedoch keine Freiheitsrechte beschneiden. Sonst müsste man den Strassenverkehr, fettreiche Ernährung und das Leben selbst verbieten. Die Statistik gibt gerade den ‚Covidioten‘ recht: Sowohl die Zahl der Hospitalisationen als auch jene der Todesfälle geht in allen europäischen Ländern seit Wochen zurück.“

Warum sollten sie aufhören mit ihren Lügen? Die Erfolgsgeschichte mit ihren bereits tausendfach widerlegten Lügen über Adolf Hitler verleitet sie dazu, einfach mit den Lügen weiterzumachen! Beispiel „Die Holocaust-Industrie“ von Prof. Dr. Norman Finkelstein. An den 6 Millionen wird nichts geändert, vielmehr werden sie stets wiederholt. Die 6 Millionen Namen wurden sogar in 24 Stunden vorgelesen, also 69,44 Namen in einer Sekunde von jeweils einem Vorleser.

Es geht bei diesen Lügen schon von Anbeginn an nur um die Schaffung einer Weltregierung, die mit der Holocaust-Geschichte, mit der Klima-Lüge und der globalistischen Ideologie erreicht werden sollte, aber nicht erreicht werden konnte. Mit der Corona-Pandemie-Lüge soll es geschafft werden. Die propagierte Angst vor totaler Ausrottung – Erinnerungen an die Holocaust-Erzählungen werden wach – würde dem Projekt zum Endsieg verhelfen, so das Kalkül. Sämtliche Widersacher sollen von einer „Stampede“ der in Angst und Schrecken versetzten gehirnlosen Weltmasse niedergetrampelt werden.

Der Gründer des exklusiven Globalisten-Clubs, des Davoser Weltwirtschaftsforum (WEFORUM), Klaus Schwab, erinnert mit seinem Jubel über das Corona-Pandemie-Geschenk ein wenig an den israelischen Holocaust-Jubel, als Adenauer die ewige Wiedergutmachung gesetzlich begründete. Shmuel Dayan (Mapai) rief 1952 nach der Wiedergutmachungs-Vereinbarung mit Adenauer verzückt in Jiddisch in die israelische Delegiertenrunde: „A glick hot unz getrofen – 6 Millionen Juden wurden ermordet und wir bekommen Geld dafür.“ (Tom Segev, The Seventh Million …, Hill and Wang, New York 1994, S. 223) Und Klaus Schwab propagiert auf dem Internetportal des WEFORUM die Parole: „THE GREAT RESET. The pandemic represents a rare but narrow window of opportunity to reflect, reimagine, and reset our world.“ Zu deutsch: „Der große Neubeginn. Die Pandemie bietet uns eine seltene und rare Gelegenheit, unsere Welt zu überdenken, neu zu denken und die Welt neu zu beginnen.“ (Quelle) Damit meint Schwab die Errichtung einer Weltregierung.

In Berlin wurden im Zusammenhang mit der größten Anti-System-Demo in der Geschichte nicht nur grundlegende Menschenrechte gewaltsam von den Merkelisten zertrümmert, sondern auf brutalste Weise im Auftrag von Merkel auf wehrlose Frauen eingedroschen, die ihr Menschenrecht auf Meinungsäußerung bei einer Demonstration in Anspruch nehmen wollten. Bekannteste Opfer: eine schwangere und ein 60-jährige Frau. Und das, obwohl das Berliner Oberverwaltungsgericht Merkels Demo-Verbot gekippt hatte.

Das alles hindert die „Furie aus der Hölle“, wie ein Berliner Polizist die liebe Kanzerlin nannte, nicht daran, Simbabwe zu ermahnen, „COVID-19 nicht zu benutzen, um Freiheitsrechte einzuschränken„RT wollte auf der Bundespressekonferenz (BPK) von der Bundesregierung wissen, wieso angesichts von weltweiten Grundrechtseinschränkungen, auch in Deutschland, ausgerechnet mit dem Finger auf ein Entwicklungsland wie Simbabwe gezeigt wird. Der Sprecher des Auswärtigen Amtes erklärte daraufhin: ‚Mir ist der konkrete Sachverhalt in Simbabwe nicht bekannt. Ich würde spontan vermuten, dass es sich um eine Frage der Verhältnismäßigkeit handelt‘.“ (RT, 02.09.2020)

Tamara Kirschbaum
Die appetitliche Tamara Kirschbaum

Die „Kritischen Polizisten“ machten bereits darauf aufmerksam, dass Merkel ihre Agenten zum sog. „Sturm auf den Reichstag“ angesetzt hatte, um eine weitere Unterdrückungshandhabe gegen die Revolution für die Freiheit zu bekommen. (Pressemitteilung Kritische Polizisten) Nun hat sich die „rechte Anführerin“, Tamara Kirschbaum, mit „Rastalocken“, für den „Sturm auf den Reichstag“ offenbar selbst als Staatsspitzel enttarnt. (Quelle) Leider muss man attestieren, dass Nationale ganz besonders anfällig für außergewöhnlich dumme Parolen sind und auch die billigsten Ränkespiele oft nicht durchschauen. Wörtlich rief die Agentin Kirschbaum von der Bühne„Wir schreiben heute hier in Berlin Weltgeschichte. Guckt euch um, die Polizei hat die Helme abgesetzt. Vor dem Reichstag und Trump ist in Berlin. Die ganze Botschaft ist hermetisch abgeriegelt, wir haben fast gewonnen. Wir brauchen Masse. Wir müssen jetzt beweisen, dass wir alle hier sind. Wir gehen da drauf und holen uns heute, hier und jetzt unser Hausrecht. Wir werden gleich diese komischen kleinen Dinger brav niederlegen und gehen da hoch und setzen uns friedlich auf Treppe und zeigen Präsident Trump, dass wir den Weltfrieden wollen und dass wir die Schnauze gestrichen voll haben. Wir haben gewonnen.“ Wer einen solchen Bockmist ernst nimmt, oder darauf hereinfällt, na, danke!

Das Spektakel für die Frau Kirschbaum folgenden Superhirne am Reichstag erinnert an 1991, als nach einer sehr erfolgreichen revisionistischen Veranstaltung im Münchner Löwenbräu-Saal, David Irving und andere prominente Historiker nahmen daran teil, der Staatsagent Althans „zum Marsch auf die Feldherrnhalle“ aufrief. Und ja, es gab genug Naivlinge, die daran teilnahmen. Sie wurden festgenommen, bestraft und die Festnahmen wurden propagandistisch für neue drakonische Gesetze gegen die Aufklärung ausgeschlachtet.

Interessant ist auch, dass Merkel die vom Oberverwaltungsgericht genehmigte Berliner Freiheits-Demo mit dem ersten Polizeiverbot begründete, obwohl dieses Verbot höchstinstanzlich gekippt worden war. Dazu der Organisator Michael Ballweg im Video.

Festzuhalten bleibt: Die Millionen Widerständler, die in Berlin zusammenkamen, sehen im Merkelisten-Regime mit seiner Hypnose-Maschine, der Medien-Lügenindustrie, das „wahre Böse“, das System der totalen Lüge. Aber sie sind noch längst nicht aus der Hypnose erwacht, in die sie vom System versetzt wurden. Sie zittern, wie alle hypnotisierten Systemmenschen, vor der Medien-Hypnosemaschine, was die wohl sagen und schreiben werden.

Wer aber dieses System als ein „total feindliches, böses und verlogenes System“ erkannt haben will, der müsste sich doch bei klarem Kopf fragen, warum das System in den Millionen von Widerstands-Demonstranten keine Gefahr sieht, sondern nur in den wenigen sog. „Rechtsextremisten“. Und wenn das so ist, dann sind doch logischerweise nur die „Rechtsextremisten“ bzw. die sog. „Nazis“ die wahren Streiter für das Gute, sonst würden sie doch nicht als die einzigen Feinde des Systems herausgestellt werden. Diese Logik ergibt sich daraus, dass doch einvernehmlich von diesen Millionen Menschen des aufkommenden Millionenwiderstandes das System als das „Böse“ definiert wird. Wenn für das „Böse“ aber nur die sog. „Rechtsextremisten“ eine Gefahr darstellen, können logischerweise auch nur die „Rechtsextremisten“ Recht haben.

Es läuft somit immer an dem einzigen Endpunkt der Schöpfungsordnung zusammen: Für das System ist der Nationalismus, also genau die Lebensform, die von Gott, der Schöpfung, von den universalen Gesetzen zum Erhalt des Lebens vorgegeben ist, der Feind, weil nur diese Bewegung das Böse richtig erkannt hat. „Jeder Feind des Systems ist also ein Streiter Gottes. Jeder mit dem System gehende Mensch macht sich aber willentlich oder unwillentlich zum Werkzeug des Bösen“, sagte Bernhard Mende, einer der Berlin-Demonstranten, am 29. August auf der Hauptkundgebung.

Der Sohn Gottes, Jesus Christus, gilt in der christlichen Religion als Erlöser der Menschheit. Doch den Satanisten, also den frühen Globalisten, galt er schon immer als Erzfeind, so wie heute die „Rechten“, die „Nationalisten“, die „Nazis“, dem System als Erzfeinde gelten. Jesus wurde von den Widersachern Gottes grauenvoll ans Kreuz genagelt und getötet. Ähnlich ergeht es heute den Nationalen, die grausam verfolgt und eingekerkert, vielfach gemordet werden.

Und wer diesem System dient, wer die Sprache dieses Systems ohne Skrupel weiterhin spricht, also sich von den sog. „Rechten“, „Nationalisten“, „Nazis“ distanziert, der verbündet sich – zumindest unfreiwillig – mit diesem System, mit den Globalisten. Der feiert und stützt das Weltsystem der Satanisten, das in seinen Blutmessen in unvorstellbarer Grausamkeit Kinder und Säuglinge schlachtet, sie „ausbluten“ lässt.

Hört endlich auf, den zweiten Erlöser nach Jesus, Adolf Hitler, zu beleidigen, denn damit beleidigt ihr Gottes Werk: „Aber niemand sprach offen von Jesus, aus Furcht vor den Juden“, heißt es im Johannesevangelium 7,13. Erkennt ihr denn nicht die Parallelen der Jesus- und Christenverfolgungen mit den Verfolgungen der sog. „Nazis“ und „Rechten“? Wacht auf, wacht auf, bevor es endgültig zu spät ist. Denn nicht die sog. „Nazis“ sind die Corona-Lügner, sondern die Verfolger der „Rechten“, die auch Kinder rituell schlachten. Und diese Leute sind zudem Richtungsgeber im liberalistischen Weltsystem. Sie sind die „Lügner und Mörder von Anbeginn, die Kinder Satans“, wie es im Johannesevangelium 8:43-44 heißt. Und die Corona-Maske ist das neue Symbol der Herrschaft über eine unterjochte Menschheit.

Das Netzportal der Israellobby Jouwatch am 02.09.2020„Coronademo auf den Punkt gebracht: Die Systemfrage.“ Und dann heißt es weiter: „Es gibt im Grunde nur noch eine Frage: Ist eine friedliche Umkehr überhaupt möglich? Die einzige, wirklich wichtige Frage ist die, ob Regierung und Medienmainstream die Möglichkeit noch offensteht, Irrtümer einzuräumen für den Fall, dass es sich um welche handeln sollte. Es wären Irrtümer mit katastrophalen Folgen. Und das ist noch die günstigste Fragenstellung. Deutlich verschärfen ließe die sich durch die Unterstellung, dass es sich nicht um Irrtümer handelt, sondern um entdeckte Inkonsistenzen bei der planvollen Umsetzung einer Agenda, zu deren Umsetzung das Virus und die ‚Pandemie‘ nur als Vehikel dienen sollten. Die zentrale Frage ist also, ob diese Regierung die Möglichkeit hätte, sich der Realität überhaupt noch zu stellen, oder ob sie eine ‚Scheinrealität‘ konstruiert hat, bei der sie nun unbedingt bleiben muss, weil alles andere nicht nur ihr eigener Untergang wäre, sondern zugleich auch der sämtlicher Gewissheiten, die über die ‚demokratische, freiheitliche und rechtsstaatliche Bundesrepublik Deutschland‘ noch immer gültig sind.“ Der Beitrag von Max Erdinger fordert zudem, „die Macht der Parteien zu begrenzen und eine Verfassung statt Grundgesetz.“ Also genau das, was die Nationalisten schon immer fordern. Der Beitrag vergleicht das Merkel-Regime mit dem grausamen kommunistischen Systems Chinas. Zusammenfassend heißt es im Artikel: „So viel steht fest: Mit dem System, für welches das Grundgesetz steht, hat das derzeitige nicht mehr viel zu tun. Das kann und muss nicht so bleiben. Unabhängig davon ist richtig, dass diese Bundesregierung schleunigst zurücktreten muss. Sie ist eine einzige Verstandesbeleidigung des ach-so-mündigen Bürgers und hat sich in unhaltbare Positionen verstiegen, von denen sie aus eigener Kraft unbeschädigt nicht wieder herunterkommt. Es gibt nicht den geringsten Grund, sich weiterhin von ihr für ihre eigenen „Irrtümer“ (im günstigeren Fall) in Geiselhaft nehmen zu lassen. Es ist wieder einmal Zeit für eine ‚Wende‘.“ Und das von einer Institution der Israellobby. Das zeigt doch den Weltenbruch überdeutlich an, denn es ist der Bruch im alten Judentum.

Die sog. „Reich-Rentner“ haben bislang proportional am meisten dieses Merkel-System gefördert, das gemäß Jouwatch „schleunigst zurücktreten muss“, weil es neben seiner Menschenfeindlichkeit auch noch „eine einzige Verstandesbeleidigung“ des denkenden Menschen darstellt. Die anständigen Rentner müssen bald darunter leiden, denn diese „Reich-Rentner“ kommen jetzt auch dran, und zwar zugunsten der Alimentierung der Hereingeholten Massen von Wohlfahrtsparteien, Verbrechern, Islamisten und Seuchenherden.

sie kriegen die Renten Rentner
… sie bekommen künftig das was den Rentnern genommen wird!

Wir erinnern uns an die Meldungen, wonach Merkel im Jahr 2015 die „Rekordzahl von 1,1 Million Flüchtlinge nach Deutschland“ geholt habe (WELT) Bleiben wir bei dieser Zahl, obwohl die große Masse auf das Jahr 2016 zur Zählung verlagert bzw. mit anderen Zahl verdeckt wurde. Aber von diesen 1,1 Millionen Flüchtlinge des Jahres 2015 beziehen heute über eine Million Hartz-IV: „Integration mit zweierlei Maß. Derzeit bestreiten knapp eine Million Menschen aus Asylherkunftsländern ihren Lebensunterhalt mit Hartz-IV-Leistungen. Das sind 800.000 mehr als vor der großen Flucht- und Migrationsbewegung von 2015. Die Zahl deutscher Hartz-IV-Bezieher ist indes seither um eine Million gesunken.“ (FAZ, 02.09.2020, S. 15)

Und wie wird das bezahlt werden? Indem den sog. „Reich-Rentnern“ die Renten gekürzt werden: „Zuletzt geschah bei Rentenreformen vor allem eines: Die Leistungen wurden ausgeweitet. Der Bundesrechnungshof warnt jetzt vor einer Überforderung des Bundeshaushalts. Nach 2014 hat die große Koalition sich allerdings von diesem Kurs Schritt für Schritt verabschiedet. Der Bundesrechnungshof hat nun einmal überschlagen, was die seitdem eingeleitet Reformen gekostet haben. Herausgekommen ist eine gigantische Summe. 177.000.000.000 Euro bis 2025.“ (The Pioneer, 02.09.2020)

Das heißt, den „Reich-Rentnern“ wird es genommen und den Hereingeholten, die von diesen merkelistischen „Reich-Rentnern“ stets zur Freude der lieben Kanzlerin beklatscht wurden, wird es gegeben. Die Hartz-IV-Kosten nur für diese eine Million Parasiten von 2015, eine Million von vielen Millionen, summiert sich mit allen Nebenkosten auf jährlich 50 Milliarden Euro. Das sind bis 2025 gut 200 Milliarden Euro, also über 20 Milliarden Euro mehr als die Rentenreform kostet. Ja, die Gutmenschen müssen ihre endlose „Güte“, verbal stets lautstark vorgetragen, selbst zu spüren bekommen, um Merkel zu spüren zu bekommen. Dann werden sie über Nacht zu „Nazis“ werden.

THE GREAT RESET wird nicht die Weltregierung der Globalisten, sondern die Wiederrichtung der Nationalstaaten, die Wiederherstellung der Schöpfungsordnung sein. Und Gnade werden die Täter „bei Gott“ nicht mehr finden.

QUELLE


Liebe Mitstreiter und Freunde, nur Ihre Kampfeshilfe ermöglicht uns den Corona-Globalismus-Rassismus-Enthüllungskampf fortzusetzen. Die schlüssigen NJ-Hintergrund-Informationen – Geschichte, Politik und Wirtschaft analytisch zusammengefügt, das ist das NJHier der „lebensnotwendige“ Hilfe-Klick!