Brief von Monika Schäfer !

31. August 2018

kurz nach dem ich zuletzt geschrieben habe, am 25.7. ,kam ein großer Umschlag von Euch an, samt alle Anlagen diesmal. Die zuständige Beamte war ein bißchen mehr entspannt und „normaler“ als manche. Das war eine schöne Abwechslung. Ich liebe die Geschichte der sieben Zwerge. Und die Auszüge aus „Komm Heim! Komm Heim ins Reich!“ sind auch fantastisch. Leider ist es alles wahre Geschichte. Man wünscht sich doch manchmal, daß man aus dem Alptraum erwacht. Wie geht es alles weiter?

Am gleichen Tag als ich den großen Brief von Euch bekam, erhielt ich auch die Postkarte wo beide, Alfred und ich drauf sind. Das ist gut geworden! Das ist die einzige von der Art die ich bis jetzt bekommen habe. Von den anderen wo ich alleine drauf bin „Freiheit für M.S.“ habe ich ziemlich viele geschickt bekommen. Ich bin Euch sehr dankbar, daß ihr mir von der „doppelten“, mit Alfred und mir, eine geschickt habt.

Dann am 23.8. erhielt ich einen Brief (mit Karten u. A.) vom 10.8. Ich bin so gerührt, daß ihr euch so kümmert um mich. Eines Tages hoffe ich auf ein persönliches Kennenlernen, bei unserer Siegesparty! Das wird doch eine wunderschöne Feier sein, voll Liebe, Musik, Tanzen und purer Freude und Schönheit.

Gestern kam Elfriede mich besuchen. Sie hat noch keinen Dauerbesuchsschein bekommen Alfred zu besuchen. Sie war zwar zwei Mal schon da gewesen,  bei den August-Gerichtsterminen, und beide Mal waren es Einmalerlaubnisse. Jetzt scheinen sie alle im Urlaub zu sein und Elfriede kann ihren Mann nicht besuchen. Was ist das für eine Schweinerei?! Ist doch pure Willkür und Schikane. Diese Wörter kannte ich vorher nicht, denn mein Wortschatz kam aus dem täglichen Lebenslauf mit der Familie, als ich in Kanada aufgewachsen bin. Jetzt aber kenne ich die Wörter leider nur zu gut.

Ich habe noch eine kleine Deutsche Post Geschichte. Ich bekam ein Schreiben von denen Anfang August, daß vom 24.7. stammte. Es war wegen eine Postkarte (nicht von Euch) „Kriegsgefangenen Post“, ohne Frankierung, die mir nicht weiterbefördert worden ist. Sie gaben mir einige Optionen. Ich könnte 50 Euro Schaden zahlen und die Karte bekommen, oder zurück an den Absender (aber Absender war nicht vorhanden) und der Absender würde die 50 Euro dann zahlen müssen, oder ich könne eine Message schicken Sie den senden oder oder oder.

Jedenfalls ich habe keine von diesen Optionen gewählt, habe statt dessen ein Brief an die DP geschrieben. Denn ich dachte mir, entweder sie wollen mich einschüchtern ODER es kannte der Zuständige tatsächlich nicht die Regeln. Also habe ich einen höflichen Brief geschrieben in dem ich erklärt habe, daß gemäß Art. 16 HLKO von 1907 und gemäß Art. 7 Weltpostvertrag 1994 die Kriegsgesetzpost weiter befördert werden muß. Weiterhin erklärte ich weshalb ich eine Kriegsgefangene bin. Deutschland ist ein besetztes Land, ist nicht souverän und hat nie einen Friedensvertrag unterschrieben nach dem sogenannten zweiten Weltkrieg.

Ich bin eine politische Gefangene in einem besetzten Land wo nur Waffenstillstand herrscht, also bin ich Kriegsgefangene…  und so schrieb ich an die Deutsche Post. Ich habe nichts weiteres zurück gehört bis jetzt. Übrigens beim Absender stand „Angela aus Berlin“ 

Ha, ha! Denn die Karte wurde angehalten durch das Briefzentrum Hannover. Sie haben mir ein Rücksendeumschlag für Darmstadt geschickt, und ich hatte sogar eine Vorgangsnummer:1807002716 . Toll, was? Da war auch eine e-mail Adresse die ich natürlich nicht benutzen kann, aber es war so ein Formbrief PSE_PWZ@deutschpost.de

Ich habe es nie selber ausprobiert mit 5 Cent oder so was, denn erstens habe ich viele Briefmarken (und die wissen das) und zweitens möchte ich unbedingt, daß meine Briefe alle ankommen. Mein Leben dreht sich um diese Briefe und so steckt sehr viel Energie, Herz und Zeit drin. Aber wenn andere es tun wollen finde ich das toll – es macht einen wichtigen Punkt.

Aber gleichzeitig möchte ich betonen (auch für alle Mitleser) , daß ich es nicht fördere oder anrege. Ich sage nur die Tatsache, wie es so ist mit Kriegsgefangenen Post und meiner Situation. Und bis jetzt habe ich auch einige Briefe und Karten bekommen wo Kriegsgefangenen Post drauf steht, und nur 2 Cent 5 Cent oder 8 Cent oder sogar keine Briefmarke drauf war.

Es regnet und das tut gut. Ich werde mich jetzt kurz hin legen – das habe ich mir hier angewöhnt nach dem Mittagessen zu tun. Das tut auch sehr gut habe ich entdeckt.

Alles Gute wünsche ich euch.

Viele herzliche Grüße.

Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.