Konstruierte Anklagen, haltlose Vorwürfe und eine beinahe „mitleiderregende“ Verzweiflung – Der Prozess gegen Alfred Schaefer entwickelt sich zu einer „Trauerfeier“ der BRiD!

Liebe Verwirrte, liebe irre Gemachte,

also ich versuche Ihnen jetzt einmal einigermaßen neutral, diesen Irrsinn wieder zu geben: 1. Was den verhafteten „Prozessbeobachter“ angeht: Dieser tätigte, wie ich es Ihnen bereits schilderte, lediglich die Äußerung, dass „er der Staatsanwältin wünsche, einmal selbst eine Gefängniszelle von innen zu sehen“! Daraus hat das „hohe Gericht“ folgende Aussage gebastelt, nämlich: Die Staatsanwältin solle einmal ein Gefängnis von innen sehen und „tot umfallen“! Dieses „tot umfallen“ hat erstaunlicherweise niemand von den, im Gerichtssaal anwesenden mit bekommen! Aber ist ja egal, denn wer schert sich schon darum, was „wirklich“ passiert ist!?

Und 2.tens: Zur (erneuten) Verhaftung Alfred Schaefers ist soviel zu sagen, dass ihm „vorgeworfen“ wird, so etwas wie „Resonanz“ gewonnen zu haben! Die beiden Anzeiger, die selbstverständlicherweise „anonym“ bleiben wollten, begründeten ihren Irrsinn damit, dass Alfred Schaefer (oder jemand anderes) ihnen eine Postkarte in die Hand drückte, auf der stand: „Freiheit für Ursula Haverbeck (oder Monika Schaefer), keine Ahnung!“ Und dies legte das „Gericht“ als „Einflussnahme und Volksverhetzung“ aus!

Also „die Tatsache“ dass Alfred Schaefer mit seinem Tun etwas „bewirkt“ macht ihn zum Volksverhetzer! Und da davon auszugehen ist, dass Alfred „auch weiterhin“ nach Außen hin wirken wird, sah sich das Gericht dazu verpflichtet, ihn einzusperren! Tja, was soll ich dazu sagen, meine Damen und Herren? Willkommen in der Hölle! Also die „Tatsache“, dass Alfred mit seiner „Aufklärungsarbeit“ eine nicht unbeträchtliche Menge von Menschen erreichte, reicht aus, um ihn „einfach so“ einzusperren! Ich glaube nicht, dass mir im Laufe meines Lebens etwas Peinlicheres oder Armseligeres begegnet ist, als das, was dieses „Gericht“ der Öffentlichkeit präsentiert!

Und ich bleibe dabei: In meinen kühnsten Träumen wäre diese Veranstaltung nicht „schöner“! Es ist so billig, so armselig und so peinlich, dass ich eigentlich gar keine Worte mehr finden muss, um es zu beschreiben! Mit aller Kraft versucht hier eine „teuflische Instanz“ die Deutungshoheit zu gewinnen und macht sich dabei so dermaßen zum Narren, dass es für einen anständigen Menschen kaum noch auszuhalten ist!

Ich bedaure sehr, dass ich nicht selbst vor Ort war, denn zu gerne hätte ich Ihnen etwas über die Augen oder die Aussagen der Richter und Staatsanwälte erzählt! Scheinbar war „zweitere“ hoch schwanger und deshalb so „in Sorge“ über das, was man ihr „wünschte“, dass Sie ihre guten Manieren und das nieder geschriebene Gesetz vergaß! Ach ja, an dieser Stelle muss ich noch anmerken, dass man aus der Aussage „Ich wünsche Ihnen, dass Sie einmal eine Gefängniszelle von innen sehen werden“ konstruierte „Ich wünsche Ihnen den Tod“! Kurioserweise hatte niemand der Anwesenden diese Aussage gehört! Und dennoch ging sie als Grund durch, sich wie ein verrückt gewordenes Rindvieh zu verhalten und einfach einmal wild drauf los zu verhaften!

Diese Menschen, die sich für so unglaublich „auserwählt“ halten, scheinen das Rückgrat einer Eintagsfliege zu besitzen und nichts lieber zu tun, als sich vor aller Welt lächerlich zu machen! Es tut beinahe schon weh, darüber berichten zu müssen, wie tief Menschen sinken, wenn sie versuchen, ein Boot zu retten, dass vermutlich nicht nur „einen“ sondern gleich „drei“ Eisberge gerammt hat!

Und nun noch kurz etwas in eigener Sache: Vorhin hatte mir ein Kamerad eine Sprachnachricht geschickt, dass ich nicht so „unachtsam“ mit meinen Worten umgehen solle, welche ich über Whatsapp oder sonstige „überwachbare“ Verteiler schicke. Ich konnte ihm darauf hin nur folgendes antworten: „Es ist mir scheißegal, wer oder wie viele, meine Worte mit hören! Denn ich habe „nichts“ und zwar „gar nichts“ zu verheimlichen!“

Und genauso ist es auch, meine Damen und Herren! Was wollen Sie sich eigentlich permanent Angst machen lassen, nur weil irgendjemand Ihnen „irgendetwas“ über die „Totalüberwachung“ erzählt. Es kann doch im Grunde genommen nichts besseres geben als diese. Denn dann kommt das, was wir in unseren tiefsten Herzen denken, auch dort an, wo es ankommen soll! Und für mich persönlich ist es vollkommen egal, „wo“ ich mich befinden werde, wenn meine Worte Sie erreichen werden! Denn, wie gesagt, habe ich keine „Geheimnisse“!

Und sollten meine Worte Sie erreichen, während ich selbst auf dem Scheiterhaufen stehe, dann werden sie nur noch mehr an Bedeutung gewinnen! Ganz gleich was diese „Gestalten“ auch auffahren, wir „können“ nicht verlieren! Ganz im Gegenteil: Wir haben bereits „jetzt“ gewonnen! Genauso wie Alfred, der inzwischen für etwas eingesperrt wurde, was eventuell einmal hätte „sein können“!

Und nun hoffe ich, verstehen Sie diesen Prozess als das, was er tatsächlich ist: Nämlich als eine Zusammenkunft von Vollidioten, die aufgrund ihrer eigenen Blödheit der Öffentlichkeit vorgeführt werden! Ich schäme mich so fremd, dass ich eigentlich gar nicht weiter darüber berichten möchte! Und dennoch ist mir bewusst, dass „dies“ einen Erfolg darstellt, wie die „vernünftige“ Menschheit ihn sich lange gewünscht hat! Ich kann Ihnen nur empfehlen dran zu bleiben und niemals einzuknicken! Denn nur dann werden Sie in den Genuss kommen, einmal in einem Geschichtsbuch erwähnt zu werden!

Der „hochschwangeren“ Staatsanwältin und dem „einer Pause bedürfenden“ Richter wünsche ich eine gute Besserung! Und ich kann Sie nur beglückwünschen, NICHT erleben zu müssen, was unser eins durch IHRE Willkür zu spüren bekommt! Wenn Sie „so schwach“ sind, dann verdienen Sie Mitleid und sonst nichts! Und dennoch sind Sie in diesem Kampf gefangen, genauso wie alle, die Sie in ihn mit hinein ziehen!

Denn „Sie selbst“ haben all diesen Terror ins Leben gerufen und salonfähig gemacht! Ich wünsche Ihnen alles Gute, auch wenn ich inzwischen nicht mehr glaube, dass Sie es „überstehen“ werden! Das einzige, was ich sehen kann ist „Ihre Angst“! Sie haben soviel Angst, dass Sie alles und jedem das Wort im Mund herum drehen! Ich weiß, wie sehr Sie sich vor der Aussage Alfred Schaefers fürchten, dass Sie „hängen werden bis zum Tode“! Und wissen Sie „warum“? Weil Sie sie von vornherein überhaupt nicht „verstanden“ haben! Sie meinen vermutlich, dass ein aufgebrachter Pöbel Ihnen eine Schlinge um den Hals legen wird!

Nun, vielleicht „wird“ dies auch so sein, doch das ist dann doch nicht „Alfreds“ Schuld, der lediglich versucht hat, Sie zu „warnen“! Alfred hat „niemals“ auch nur irgendjemandem von Ihnen gedroht oder ihn beleidigt! Das hat er gar nicht nötig! Sie sind es doch selbst, die sich durch Ihre Unmenschlichkeit und Ihre Hysterie einer höheren Macht zum Abschuss frei geben! Selbst wenn es „der Wunsch“ eines Menschen aus „unseren“ Reihen gewesen wäre, so hätte dieser niemals in Erscheinung treten müssen, um „sein gewolltes Ergebnis“ zu erreichen!

Niemand macht Sie lächerlich und niemand bedroht Sie! Es sind Ihre eigenen kranken Aussagen und Verhaltensweisen, die Sie zu dem jämmerlichen Stück Leben reduzieren, welches Sie auf die erbärmlichste Weise darstellen! Es tut mir sehr leid. Selbst für „Sie“ hätte ich gerne „nettere“ Worte gefunden. Aber Ihre Armseligkeit, Ihre Hysterie und Ihre Tyrannei erlauben es einem Dritten überhaupt nicht, „neutral“ zu sein!

Um den Text nun angemessen abzuschließen: Sie werden ernten, was Sie gesät haben! Ob Ihnen das nun bewusst ist, oder nicht! Und „wir“ werden ernten, was wir gesät haben! Dies ist die Gerechtigkeit Gottes und dagegen kommen Sie nicht an! Im großen Plan des Lebens werden Sie so lange Kakerlaken sein, bis Ihr Gehirn erkennt, dass es „mehr“ leisten muss, um der tatsächlichen Wahrheit auf die Spur zu kommen! Und Sie können Prozesse führen und Willkür walten lassen, bis Sie schwarz sind! Nichts von alldem wird „das“ retten, was eigentlich gerettet werden sollte, nämlich „Ihre Seele“!

Ein Deutsches Mädchen